Dr. Peter Grewe

Verhaltenstherapie

Werden Sie körperlich aktiv  und trainieren Sie Ihre Haltung und Bewegung im Alltag

Die Verhaltenstherapie spielt bei der Bewältigung chronischer Schmerzen eine entscheidend wichtige Rolle. Die Korrektur der falschen Verhaltensweisen durch verbesserte Wahrnehmung und ein spezielles aktives Ansteuerungstraining führt zur nachhaltigen Stabilisierung des erreichten Zustandes im Bewegungssystem. Auch bei Störungen im Bereich des Kausystems belegen wissenschaftliche Studien, dass die tägliche Übung zu neuen Bewegungsmustern  im Mund- und Kieferbereich zusätzlich zur Übung neuer körperlicher Verhaltensweisen auf lange Sicht erfolgreicher ist als die reine zahnärztliche Schienentherapie in Kombination mit der Physiotherapie und der Schmerzaufklärung. Gefragt sind Lernbereitschaft und konsequente Anwendung im Alltag.


Wir haben in unser Therapiekonzept ein ärztliches Übungsprogramm zur Eigentherapie für unsere Patienten aufgenommen, welches regelmäßig und einfach nicht nur in der Freizeit sondern auch am Arbeitsplatz ausgeführt werden kann. Dies ermöglicht eine schnellere Umorganisation zu neuen Steuerungs- und Bewegungsmustern. Außerdem steht dem Patienten damit eine wirkungsvolle Strategie im Umgang mit seinen Schmerzen im Alltag zur Verfügung. 


Unsere Haltungs- und Bewegungsschule ist stufenweise aufgebaut. Sie beginnt mit der Wahrnehmungsübung geht dann über zur Stärkung der stabilisierenden Muskulatur und endet beim Koordinationstraining. Die Kernbausteine sind die balancierte und lotrechte Ausgangshaltung im Sitzen und im Stehen (Wirbelsäulenlot), Koordinationstraining, isometrische Muskelkräftigung durch gezielte Ansteuerung einzelner Muskelgruppen, Stärkung der tiefen stabilisierenden Muskulatur und Erlernen einer entspannten Mund- und Kieferhaltung.

Dabei geht es vor allem um langsame und kleine Bewegungen und um koordinierte gezielte Muskelanspannungen ohne Bewegung bei gleichzeitiger ruhiger Bauchatmung und entspannter Kieferhaltung. Viele kleine Reize unter Einbeziehung aller Körperebenen täglich und über einen längeren Zeitraum verbessern das muskuläre Verhalten erheblich.

(weitere Themen in Kürze: Schmerzkontrolle, Schmerzmuster durch körpereigene Schmerzhemmer abbauen, Schmerztoleranz erhöhen, Bewusstsein für Körperbalance bei alltäglicher Haltung und Bewegung steigern und das private und berufliche Umfeld wirbelsäulenfreundlich ausrichten)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen